Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
CHEMCAD
 

Kontakt

Telefon: 04403-6020689

ws(at)chemievt.de

Stoffdaten

Stoffdaten sind die wichtigsten Daten zur verfahrenstechnischen Berechnung. In CHEMCAD gibt es daher eine Datenbank mit über 2200 Stoffen: Gase, Flüssigkeiten, Feststoffe und Elektrolyte. Dazu genügt das kostengünstige Programm CCFlash, statt das große CHEMCAD Paket.

Meist merkt man es nicht, aber in der Berechnung von Prozessen werden die Stoffdaten automatisch berechnet. So benötigt man z.B. die Dichte als Funktion der Temperatur, um aus der Masse das Volumen zu berechnen. 

Die DIPPR-Gesellschaft, deren Daten in CHEMCAD enthalten sind, hat Funktionen entwickelt, mit denen die Temperaturabhängigkeit der Stoffdaten sehr genau berechnet werden können.

Aus den Stoffdaten der Reinstoffe werden nach bekannten Mischungsregeln Stoffdaten der Gemische berechnet.

Um die Methoden der Stoffdatenberechnung besser kennen zulernen, wird dieses Thema in CHEMCAD-Seminaren ausführlich behandelt.

Für unbekannte Stoffe lassen sich Stoffdaten nach diversen Methoden (z.B. Joback) berechnen, bzw. abschätzen. 

  1. CHEMCAD mit DIPPR Datenbank



    Es können sog. User Components mit der Joback/Elliot Methode generiert werden.

  2. Predict2000 mit Datenbank und diversen Methoden
  3. Es können sog. User Components mit einer Vielzahl von Methoden generiert werden. Das Umfangreichste, was mir bekannt ist.

  4. VDI Wärmeatlas 2013
  5. HSC thermodynamische Daten von Feststoffen von Outotec, basierend u.a. auf Barin